Infobrief Dezember 2019

Liebe Nadopasakas!*

Vermutlich haben wir alle ein sehr intensives Merkur-Jahr (fast) hinter uns, und so haben sich in 2019 auch bei mir einige neue Weichen gestellt. Mein „Paradiesblog.de“ ist z.B. abgestürzt und vorerst verloren. Bis man ihn evtl. wieder herstellen kann, findet Ihr meine paradiesischen Infos hier unter der Rubrik „Über mich“.

Vor allem aber hat das Jahr 2019 mir wieder einen festen Stützpunkt in Hanau/Deutschland gebracht, der es mir ermöglicht, auch wieder längere Zeit dort zu verbringen. Ich habe deshalb eine kleine „Tour“ mit Seminaren zum Thema „Nada Yoga – Der Klang deines Körpers“ für den Sommer 2020 vorbereitet und würde mich sehr freuen, Euch dabei zu sehen! Eine vorläufige Terminübersicht findet Ihr im Anhang, weitere Termine sind allerdings noch in Planung. Ihr werdet also künftig wieder etwas öfter von mir hören und ich bitte Euch, diese Informationen in Eurem persönlichen Kreis weiter zu verbreiten. Bei Interesse an Seminar oder Grundtonbestimmung bitte Fragen und Anmeldung direkt an mich unter info@abwun-music.de, denn die Seminarplätze sind immer begrenzt. Falls Ihr Interesse daran habt, selbst ein solches Seminar in Eurer Umgebung anzubieten, meldet Euch gerne bei mir und ich schaue, was möglich ist.

Wer eine Grundtonbestimmung oder auch einen Seminarplatz zu Weihnachten verschenken möchte, kann mir per Mail die verbindliche Anmeldung schicken und erhält dann von mir einen schön gestalteten Gutschein, den er ausdrucken und mit einem netten Schleifchen versehen unter den Weihnachtsbaum legen kann! Ihr solltet so etwas jedoch nur an Menschen verschenken, denen die Erforschung und Entwicklung ihrer Persönlichkeit wichtig ist.

In einer Zeit wie dieser, in welcher die einzigartige Individualität eines jeden Menschen immer weniger Bedeutung zu haben scheint, weil bei Einrichtungen wie Bestellsystemen, Banken, Flughäfen, Schnellrestaurants, Hotlines etc. Menschen zunehmend durch Automaten ersetzt werden, ist es umso wichtiger, unsere unverwechselbare Individualität zum Strahlen zu bringen! Am Anfang der Welt war Klang – so sagen es nahezu alle Schöpfungsmythen. Jetzt, wo wir an einer Art Ende der Welt angelangt sind, an dem Einigkeit darüber herrscht, dass es so nicht weiter gehen kann, wird es Zeit, dass wir uns wieder auf das besinnen, was wirklich wichtig ist: Unsere Qualität als Mensch und der Reichtum, der noch in uns schlummert! So schließt sich der Kreis und die Spirale einer neuen Schöpfung beginnt: Töne bringen uns nicht nur in Balance, sondern sie ermöglichen uns auf einfache Weise unsere Persönlichkeitsentwicklung kontinuierlich voran zu bringen – WENN wir ihre Kraft denn Nutzen. Und dazu möchte ich Euch herzlich einladen, weil es mir wichtig ist, dem Ton jene Bedeutung zurück zu geben, die er für jeden Menschen hat! „Sound is the medicine of the future“ („Töne sind die Medizin der Zukunft“) sagte Edgar Cayce. Und weil ich weiß, wie fundamental wahr das ist, möchte ich den Menschen dieses uralte Wissen wieder zurück ins Bewusstsein rufen.

Und noch eine Neuerung hat das Jahr 2019 mit sich gebracht: Ich bin jetzt endgültig  Veganerin geworden und dem Himmel unsagbar dankbar dafür, dass er mir diesen Schritt unumgänglich gemacht hat. Obwohl vor allem der Verzicht auf Käse und Milchprodukte für mich eine gewaltige Umstellung bedeutete, fühle ich mich inzwischen sehr wohl damit und kann es mir anders gar nicht mehr vorstellen. Wahrhaftigkeit war und ist stets ein hohes Gut für mich. Nach so vielen Jahren auf dem spirituellen Pfad und dem Weg des Raja Yoga, hat mein Bewusstsein eine Stufe erreicht, auf dem die „Energie des Todes“ in Form von tierischen Bestandteilen mit meinem Energiefeld definitiv nicht mehr zu vereinbaren ist. Ich denke jedoch, das bringt auch die Zeitqualität mit sich, denn viele tun es mir gerade gleich – auch wenn jeder dafür seinen eigenen Impuls auf seinem Weg benötigt.

Vorerst jedoch wünsche ich Euch eine licht- und klangerfüllte Adventszeit! Hier in Bali hat es bisher noch keinen Tropfen geregnet und wir warten täglich auf die Regenzeit. Es ist sehr heiß, die Tage sind angenehm „lang“ und ich grüße Euch bei sonnigen 34 Grad unter den Palmen der paradiesischen Götter- und Dämoneninsel Bali!

OM SWASTYASTU,

Antje Nagula

*Nadopasaka = „einer, der den Ton ehrt“